Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Celebes-Ährenfisch / Celebes-Sonnenstrahlfisch

Marosatherina ladigesi (Ahl, 1936)


Synonyme: Telmatherina ladigesi Ahl, 1936

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Ährenfischähnliche (Atheriniformes)
Unterordnung: Ährenfischverwandte (Atherinoidei)
Familie: Telmatherinidae
Unterfamilie: --
Größe: 4 - 7 cm
Erreichbares Alter: ca. 4 Jahre*
Geschlechts-
unterschied:
M stark verlängerter Strahl der zweiten Rückenflosse und der Afterflosse
Ersteinführung 1933 durch Winkelmann
Futter: Lebendfutter
Aquarium: min. 80 cm (ca. 112 l)
Beckenbereich: Mitte
Sozialverhalten: Schwarmfisch (ab 10 Tiere)
Nachzucht: Substratlaicher im Pflanzendickicht
Bemerkung: Laut "IUCN Redlist" mittelfristig in der Natur vom Aussterben bedroht -
liebt es leicht brackig -> Salzzugabe!
Indonesien, Celebes
Herkunft: lebt in Gebirgsbächen in Indonesien, auf Sulawesi (Celebes)
Biotop: --
Temperaturen: 25 - 28°C
pH-Wert: 7,0 - 7,6
Gesamthärte: ab 15°
Karbonathärte: --

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 2,50 € bis 3,90 € (bei 8 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

Dieser Fisch lebt in verkrauteten Gewässern mit Schwimmraum in Schwärmen. So kommen auch die, sich gegenseitig imponierenden, Männchen am besten zur Geltung. Er laicht gerne in der Morgensonne.

Hinweise zur Zucht: Kein Fisch für das Gesellschaftsbecken, aber, im Schwarm für sich gehalten, einer der prächtigsten Zierfische.

Bedingungen: Hartes (über 15°) und neutrales bis leicht basisches Wasser, Temperatur nicht unter 25° C. Peinlichste Sauberkeit, da die Art äußerst ammoniakempfindlich ist (pH-Wert)! Gut filtern und durchlüften.

Laicht mehrere Wochen täglich in feinfiedrigen Pflanzen. Eier ablesen, Jungfische schlüpfen je nach Mineralgehalt des Wassers spätestens nach 14 Tagen. Bei der Aufzucht für leichte Strömung an der Wasseroberfläche sorgen! Wachstumspausen sind durch Frischwassergaben abzufangen. Mit Artemia-Nauplien anfüttern.

Allgemeines: Bisher einziger Zierfisch, der 1935 von Ladiges in einem Aquarium entdeckt wurde, ehe sein natürlicher Fundort bekannt wurde.

In der Literatur meist als empfindlich gegenüber Wasserwechsel beschrieben; das trifft nur zu, wenn M. ladigesi ohne ständige Frischwassergaben gehalten oder in zu weiches Wasser umgesetzt wird. Gegenwärtige Nachzuchten inzwischen wesentlich weniger empfindlich.

Textquelle (2. Teil): www.aqua-terra-net.de

 


Unterarten / Zuchtformen:

  keine bekannt

 

Weiterführende Literatur:

Hieronimus, H. (1999), Aqualog, Herrliche Regenbogenfische

 

Weiterführende Links (extern!):

www.irg-online.de www.aenima.de/rainbow
Datz: Die Sprache der Regenbogenfische IRG-Galerie

 


Diese Artbeschreibung wurde am 29.10.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de