Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Glühlichtsalmler

Hemigrammus erythrozonus, Dubrin 1909


Synonyme: Hyphessobrycon gracilis

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Salmlerähnliche Fische (Characiformes)
Unterordnung: Salmlerartige (Characoidei)
Familie: Salmler (Characidae)
Unterfamilie: Tetragonopterinae
Größe: 4 cm
Erreichbares Alter: ca. 5 Jahre *
Geschlechts-
unterschied:
W fülliger als M
Ersteinführung 1933
Futter: Allesfresser (Lebend- und Trockenfutter)
Aquarium: min. 60 cm (ca. 54 - 63 l)
Beckenbereich: mitte
Sozialverhalten: Schwarmfisch (ab 10 Tiere)
Nachzucht: Freilaicher
Bemerkung: Bei einigen Nachzuchten scheint der rote Längsstreifen verblaßt zu sein.
Guyana
Herkunft: endemisch im Rio Essequibo - Guyana
Biotop: --
Temperaturen: 23 - 29°C
pH-Wert: 5,5 - 7,5
Gesamthärte: < 10°
Karbonathärte: < 10°

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 0,70 € bis 1,50 € (bei 43 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

Diese Fische sind relativ leicht zu halten, sollten aber in einem nicht zu hell beleuchtete Aquarium mit Torffilterung gehalten werden. Erst in weichem Wasser bekommen die Tiere einen weißen Flossenrand an der Rücken- und Afterflosse.

Einzeltier eines GlüchlichtsalmlersDen Namen haben sie durch den leuchtenden Streifen auf der Flanke erhalten, der Licht reflektiert und so, wie eine glimmende Glühbirne, zu leuchten scheint. Damit ihre Farben besonders zur Geltung kommen, sollte das Aquarium mit reichlich Pflanzen und Wurzeln abgedunkelt werden.

Die Zucht dieser Fische gestaltet sich schon schwieriger. Dazu setzt man die Fische in ein Zuchtbecken mit angesäuertem Wasser und Javamoos. Die nach 24 Stunden schlüpfenden Jungen sind bei häufigen Wasserwechseln und Fütterung mit Cyclops und Artemia sehr schnellwüchsig.

Bilder: Anika Börries

 

 


Unterarten / Zuchtformen:

  keine bekannt

 

Weiterführende Literatur:

Hoffmann, P.; Hoffmann, M. (2000), Salmler, ISBN 3800174936

Stallknecht, Helmut (1994), Man nennt sie Salmler, ISBN 3897451174

 

Weiterführende Links (extern!):

  folgen noch

 


Diese Artbeschreibung wurde am 29.10.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de