Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Spritzsalmler

Copella arnoldi, Regan 1912


Synonyme: Copeina arnoldi Regan, 1912;
C. callolepis;
C. carsevennensis;
C. eigenmanni;
Pyrrhulina filamentosa;
P. racho viana

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Salmlerähnliche Fische (Characiformes)
Unterordnung: Salmlerartige (Characoidei)
Familie: Spritzsalmler (Lebiasinidae)
Unterfamilie: Pyrrhulininae
Größe: M 8; W 6 cm
Erreichbares Alter: ca. 8 Jahre*
Geschlechts-
unterschied:
W einfacher gefärbt, alle Flossen kleiner und abgerundet
Ersteinführung 1905 durch Kittler
Futter: Lebend- und Trockenfutter
Aquarium: min. 80 cm (ca. 112 l)
Beckenbereich: oben / mitte
Sozialverhalten: Schwarmfisch (ab 10 Tiere)
Nachzucht: Haftlaicher (an aus dem Wasser reichenden Gegenständen)
Bemerkung: --
Amazonas, Rio Pará
Herkunft: Norden Guyanas durch Surinam bis zum unteren Amazonas und zum Rio Trombetas, Rio Pará, Rio Xingu
Biotop: --
Temperaturen: 23 - 30°C
pH-Wert: 5,0 - 7,4
Gesamthärte: dH 10 - 15°
Karbonathärte: --

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 0,90 € bis 4,50 € (bei 7 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

Copella arnoldiDieser friedliche aber lebhafte Fisch erfreut sich bei vielen Aquarianern auf Grund seines interessanten Fortpflanzungsverhalten großer Beliebtheit.

Wenn man züchten will, sollte man die Tiere mit reichlich lebenden wirbellosen Tieren füttern, ansonsten nehmen sie aber auch gerne handelsübliches Tiefkühl- und Trockenfutter.

Zur Eiablage springen beide Partner synchron aus dem Wasser, um dann für ein paar Sekunden an einem Blatt oder ähnlichem hängen zu bleiben. In dieser Zeit werden dann 3 - 4 Eier abgelegt und besamt.

Damit das außerhalb des Wassers abgelegte Gelege nicht austrocknet (5-8 cm zur Wasseroberfläche!), wird es vom Männchen regelmäßig naßgespritzt, wonach sie ihren Namen haben.

Die frisch geschlüpften Jungfische werden mit kleinem Lebendfutter aufgezogen.

Bilder: Manuel Härter

 


Unterarten / Zuchtformen:

Normale Variante
Unterart vom Rio Xingu; M unterscheiden sich durch rotbraune Grundfärbung mit rauchschwarz gefärbten Flanken mit zahlreichen weißen Glanzschuppen

 

Weiterführende Literatur:

Hoffmann, P.; Hoffmann, M. (2000), Salmler, ISBN 3800174936

Stallknecht, Helmut (1994), Man nennt sie Salmler, ISBN 3897451174

 

Weiterführende Links (extern!):

Datz: Der Spritzsalmler, Copella arnoldi www.salmlernetz.de

 


Diese Artbeschreibung wurde am 29.10.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de