Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Schokoladengurami

Sphaerichthys osphromenoides Canestrini, 1860

!

Synonyme: Osohromenus malayanus;
Osphromenus notatus;
Sphaerichthys osphromenoides osphromenoides Canestrini, 1860

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Kletterfische (Anabantoidei)
Familie: Makropodenähnliche (Belontiidae)
Unterfamilie: --
Größe: 5 cm
Erreichbares Alter: --*
Geschlechts-
unterschied:
Dorsale der M spitzer + kräftig hellen Rand an Dorsale und Anale
Ersteinführung 1905 durch Reichelt
Futter: Allesfresser (Pflanzen-, Flocken- und Lebendfutter, letzteres wird bevorzugt)
Aquarium: min. 80 cm (ca. 112 l)
Beckenbereich: --
Sozialverhalten: Parrbildung
Nachzucht: Maulbrüter und/oder Bodenlaicher
Bemerkung: sehr anspruchsvoll! - Laut den "Heidelberger Beschlüssen zum Tierschutz im Zoofachandel" für Aquarien nur bedingt geeignet.
Sumatra, Malayische Halbinsel
Herkunft: Sumatra bei Djambi, Malayische Halbinsel
Biotop: --
Temperaturen: 25 - 27°C
pH-Wert: 6 -7
Gesamthärte: < 10°
Karbonathärte: < 5°

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von -- € bis -- € (bei -- Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

SchokoladenguramiDie schreckhaften und scheuen Fische werden am besten in einem dunklen Aquarium gepflegt werden, in dem sie nur mit kleinen friedlichen Fischen zusammen gehalten werden sollen.
Diese Tiere sind relativ empfindlich und nicht für Anfänger geeignet, da sie sehr schnell krank werden, wenn die Wasserqualität nicht optimal ist.

Es empfiehlt sich einen kleineren Schwarm anzuschaffen, in dem sich die Paare selber finden können. Wenn gezüchtet werden soll, muß darauf geachtet werden, daß die Weibchen in guter Verfassung sind, da sie die Eier im Maul ausbrüten und während der 2 bis 3-wöchigen Brut nichts fressen. Die frisch aus dem Maul entlassenen Jungfische können mit Artemia-Nauplien aufgezogen werden.

Bilder: André Dossler

 


Unterarten / Zuchtformen:

Kreuzstreifen-Schokoladengurami - S. osphromenoides saletanensis

 

Weiterführende Literatur:

Linke, H.(1998), Farbe im Aquarium - Labyrinthfische, ISBN: 3897451204

Kokoscha, M. (1998), Labyrinthfische, ISBN 3800174316

Vierke, J. (2001), Labyrinthfische, ISBN: 3440082482

 

Weiterführende Links (extern!):

  folgen noch

 


Diese Artbeschreibung wurde am 26.01.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de