Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Atlantischer Schlammspringer

Periophthalmus barbarus (Linnaeus, 1766)

!

Synonyme: Euchosistopus koelreuteri;
Gobiomorus koelreuteri;
Gobius barbarus Linnaeus, 1766;
Gobius koelreuteri Pallas, 1770;
Periophtalmus koelreuteri (Pallas, 1770);
P. koelruteri (Pallas, 1770);
P. koelrenteri (Pallas, 1770);
Periophthalmus argentilineatus;
P. chrysospilos (non Bleeker, 1852);
P. chrysospilus (non Bleeker, 1852);
P. dipus;
P. erythronotus Guchenot, 1858;
P. gabonicus Duméril, 1861
P. juscatus;
P. kaolo;
P. koelreuteri (Pallas, 1770);
P. koelreuteri koelreuteri (Pallas, 1770);
P. koelreuteri papilio Bloch & Schneider, 1801;
P. modestus;
P. papilio Bloch & Schneider, 1801;
P. papillon Bloch & Schneider, 1801;
Peiophthalmus erythronemus Guichenot, 1858

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Grundelartige (Gobioidei)
Familie: Periophthalmidae (Schlammspringer)
Unterfamilie: --
Größe: 25 cm
Erreichbares Alter: --*
Geschlechts-
unterschied:
--
Ersteinführung 1896
Futter: Fleischfresser (Würmer, Grillen, Fliegen), meist aber auch Gefrierfutter
Aquarium: min. 120 cm (ca. 240 - 300 l)
Beckenbereich: oben (Uferbereich)
Sozialverhalten: besetzen Reviere, brauchen aber Artgenossen
Nachzucht: Noch nicht gelungen!
Bemerkung: Laut den "Heidelberger Beschlüssen zum Tierschutz im Zoofachandel" für Aquarien nur bedingt geeignet.
Herkunft: Zwischen Senegal und Angola, sowie den vorgelagerten Inseln Macias Nguema, São Tomé, and Principe Islands
Biotop: Mangrovensümpfe
Temperaturen: 25 - 30°C
pH-Wert: 8,0 - 8,5
Gesamthärte: dH bis 15°; SG 1,005 - 1,007
Karbonathärte: --

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 11,30 € bis 15,00 € (bei 4 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

SchlammspringerSchlammspringer sind Fische, die dem Leben in den Mangrowensümpfen perfekt angepaßt sind. Hier lebt er in flachen Tümpeln und Seen in der Nähe von Flußmündungen und Lagunen. Der Schlamm ist sehr weich und von scharfen Muschelschalen und den Luftwurzeln der Mangroven durchsetzt. Die Luft ist sehr warm, feucht und es wimmelt von Stechmücken und anderen Plagegeistern.

In der Natur bauen die Tiere Höhlen im Schlick, die aus zwei Röhren bestehen, die in einer Haupthöhle enden. Je nach Art können diese Bauten im oder völlig außerhalb des Wassers liegen und werden von den Männchen eisern bewacht.

Schlammspringer sind die einzigen Fische, die das Wasser verlassen und sogar auf Bäume klettern.

SchlammspringerSie brauchen daher ein geräumiges Aquarium von einer möglichst großen Grundfläche (120 x 60 cm) mit Strandzone und Äste zum Draufklettern und wenig, gut gefiltertem Wasser, da sie ansonsten zu bakteriellen Infektionen neigen. Damit ihre Haut nicht austrocknet, sollte die Luft über dem Wasser sehr warm und feucht sein.

Das Futter sollte abwechselungs- und fleischreich sein. Beim Füttern können dabei die Tiere recht zutraulich sein, wobei man dennoch immer wegen der spitzen Zähne aufpassen sollte.

Bei Revierstreitigkeiten können sich Schlammspringer mit ihren spitzen scharfen Zähnen stark bekämpfen.

Bilder: Anika Börries

 


Unterarten / Zuchtformen:

  keine bekannt

 

Weiterführende Literatur:

folgt noch

 

Weiterführende Links (extern!):

Nicht Fleisch nicht Fisch  

 


Diese Artbeschreibung wurde am 09.01.2007 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de