Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Red Parrot / Bloody Parrot / Papageibuntbarsch

Qualzuchthybride!


Synonyme: --

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Barschartige Fische (Perciformes)
Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei)
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Cichlasomatinae
Größe: 10 cm
Erreichbares Alter: --*
Geschlechts-
unterschied:
--
Ersteinführung --
Futter: Lebend- und Trockenfutter
Aquarium: min. 100 cm (ca. 200 l)
Beckenbereich: --
Sozialverhalten: --
Nachzucht: nicht möglich auf Grund genetischer Schäden!
Bemerkung: Qualzucht aus Asien! Laut den "Heidelberger Beschlüssen zum Tierschutz im Zoofachandel" für Aquarien nicht geeignet.
Herkunft: In der Natur nicht vorkommende Qualzucht!
Biotop: --
Temperaturen: 25°C
pH-Wert: --
Gesamthärte: --
Karbonathärte: --

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von -- € bis -- € (bei -- Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

ParrotWahrscheinlich handelt es sich bei dieser Qualzucht um eine Krüppelform des Zitronenbarschs oder aber um einen Bastard zwischen Zitronenbarsch und Vieja synspila, Heros severus, Amphilophus labiatus sowie einige andere Arten. Genaueres ist aber unbekannt, da die "Erfinder" dieser Tiere das Geheimnis nicht preisgeben.

Die "Zucht" dieser Tiere ist nicht schon aus dem Grund bedenklich, daß es sich dabei um Hybride (Bastarde) handelt, sondern, daß es sich auch um Qualzuchten handelt.

Diese Tiere haben eine stark verkrümmte Wirbelsäule, daraus resultierende Organdeformierungen und eine eingeschränkte Schwimmfähigkeit, die eher an Taumeln, als an Schwimmen erinnert. Red ParrotTeilweise ist auch das Maul der Tiere derartig deformiert, daß sie nicht in der Lage sind richtig zu fressen (das Tier unten zeigt leichte Ansätze).

Mittlerweile tauchen im Handel auch mit Injektionen eingefärbte Tiere (blau, grün und violett) auf und auch Formen, denen die komplette Schwanzflosse fehlt!

Es handelt sich also um Tiere, die zeitlebens leiden und kein fischgerechtes Leben führen können. Daher kann ich vom Erwerb dieser Tiere nur DRINGENST abraten!

Bilder: Anika Börries

 


Unterarten / Zuchtformen:

  keine bekannt

 

Weiterführende Literatur:

folgt noch

 

Weiterführende Links (extern!):

www.aquaterralev.de/fachbeitraege/qualzuchten/staeck.htm

www.aquaterralev.de/fachbeitraege/qualzuchten/hieronimus.htm

 


Diese Artbeschreibung wurde am 09.01.2007 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de