Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Brichardis Grundbarsch / Feenbuntbarsch / Prinzessin von Burundi / Gabelschwanzbuntbarsch

Neolamprologus brichardi (Poll, 1974)


Synonyme: Lamprologus brichardi Poll, 1974;
Lamprologus elongatus Boulenger, 1898;
Neolamprologus elongatus (Trewavas & Poll, 1952);
Lamprologus savoryi elongatus Trewavas & Poll, 1952

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Barschartige Fische (Perciformes)
Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei)
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Pseudocrenilabrinae
Größe: 10 cm
Erreichbares Alter: ca. 9 Jahre *
Geschlechts-
unterschied:
M hat eine längere Dorsale und weiter ausgezogene Caudale.
Ersteinführung 1958
Futter: Lebend- und Trockenfutter
Aquarium: min. 100 cm (ca. 160 - 200 l)
Beckenbereich: unten / mitte
Sozialverhalten: Gruppen- und Paarhaltung
Nachzucht: Höhlenbrüter, Brutpflegehelfer
Bemerkung:
Tanganyikasee, Tanganjikasee
Herkunft: nördlicher Teil des Tanganjikasees
Biotop: Geröllzone
Temperaturen: 25 - 27°C
pH-Wert: 8 - 9
Gesamthärte: 7 - 12°
Karbonathärte: 15 - 20°

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 2,90 € bis 7,10 € (bei 30 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

Diese Fische leben in der Geröllzone mit höhlenbildenen Steinaufbauten im Hintergrund.

Prinzessin von BurundiDa sie auch erfolgreich mit der Unterart N. brichardi daffodil paaren, sollten die beiden Unterarten nicht in einem Aquarium gehalten werden, da es sonst zu Hybridisierung kommt.

Die Fische bilden feste Pärchen und besetzten Reviere in denen sie intensive Brutpflege betreiben.

Das Weibchen legt 200 dunkelrote Eier an einer Höhlendecke ab. Die nach drei Tagen schlüpfenden Jungen schwimmen nach neun Tagen frei und werden mit Artemia-Nauplien aufgezogen.

Oft kommt es dann vor, daß mehrere Generationen Jungfische gleichzeitig aufwachsen, oder daß sich Geschwister an der Aufzucht der Jungen beteiligen.

Bilder: Anika Börries

 


Unterarten / Zuchtformen:

N. brichardi bangwe
N. brichardi daffodil
N. brichardi gombe yellow fin
N. brichardi helembe

 

Weiterführende Literatur:

Dähne, Ad Königs (1996), Tanganjika Buntbarsche

 

Weiterführende Links (extern!):

www.africanfish.com Cichliden im Tanganjikasee: Was fressen sie in der Natur?
Neolamprologus brichardi (Poll 1974) sous Lamprologus savoryi elongatus Trewavas & Poll 1952
(auch ohne Französischkenntnisse hoch interessant!)
 

 


Diese Artbeschreibung wurde am 28.10.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de