Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Vielfarbiger Maulbrüter

Pseudocrenilabrus multicolor multicolor (Schoeller, 1903)


Synonyme: Chromis multicolor Schoeller, 1903;
Haplochromis strigigena (non Pfeffer, 1893);
Haplochromis multicolor (Schoeller, 1903);
Pseudocrenilabrus multicolor (Schoeller, 1903);
Paratilapia multicolor (Schoeller, 1903);
Hemihaplochromis multicolor (Schoeller, 1903)

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Barschartige Fische (Perciformes)
Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei)
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Pseudocrenilabrinae
Größe: 8 cm
Erreichbares Alter: ca. 10 Jahre*
Geschlechts-
unterschied:
das M ist größer und hat spitzere Flossen, das W ist dafür bunter
Ersteinführung 1902 durch Schoeller
Futter: Lebend- und Trockenfutter
Aquarium: min. 80 cm (ca. 112 l)
Beckenbereich: --
Sozialverhalten: Haremshaltung
Nachzucht: Mutterfamilie (Maulbrüter)
Bemerkung: --
Nilsystem
Herkunft: Nilsystem, Lake Albert, Semliki River, Victoria und Kyogasee, Malawa und Aswa Rivers, Lake George, Lake Nabugabo, Kachira, Kijanebalola und Nakavali der zwischen den Seen Edward und Victoria liegt.
Biotop: sandige Uferzone mit Verstecken
Temperaturen: 22 - 24°C
pH-Wert: 6,5 - 7,5
Gesamthärte: dH 8 - 15°
Karbonathärte: --

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 2,00 € bis 4,80 € (bei 7 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

Maulbrüter-MännchenDer Vielfarbige Maulbrüter braucht eine sandige Uferzone mit Verstecken, wo er in Gruben ablaicht.

Sie sind sehr leicht zu züchten. Das Weibchen kann dann noch zwei Wochen bei den freischwimmenden Jungen.
(Das Bild links zeigt das Männchen und das rechts unten das Weibchen)

Maulbrüter-Weibchen

 

 

Danach sollte das Weibchen erst mal separat vom Männchen wieder aufgepäppelt werden, da es nicht frißt, so lange es die Jungen im Maul behütet.

Bilder: Anika Börries

 


Unterarten / Zuchtformen:

  keine bekannt

 

Weiterführende Literatur:

folgt noch

 

Weiterführende Links (extern!):

  folgen noch

 


Diese Artbeschreibung wurde am 09.01.2007 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de