Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Brabantbuntbarsch

Tropheus moorii Boulenger, 1898


Synonyme: Tropheus annectens;
Tropheus moorii moorii Boulenger, 1898;
Tropheus moorei Boulenger, 1898;
Tropheus moorei moorei Boulenger, 1898;
Tropheus moori Boulenger, 1898;
Tropheus morrei Boulenger, 1898;
Tropheus brichardi (non Nelissen & Thys van den Audenaerde, 1975)

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Barschartige Fische (Perciformes)
Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei)
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Pseudocrenilabrinae
Größe: 12 cm
Erreichbares Alter: --*
Geschlechts-
unterschied:
--
Ersteinführung 1958 durch Griem
Futter: hauptsächlich (über 70 %) Pflanzenfutter
Aquarium: min. 150 cm (ca. 375 l)
Beckenbereich: unten / mitte
Sozialverhalten: Gruppenhaltung (ab 5 Tiere)
Nachzucht: Mann- Mutterfamilie (Maulbrüter)
Bemerkung: --
Tanganyikasee, Tanganjikasee
Herkunft: Tanganyikasee / Tanganjikasee
Biotop: Geröllzone
Temperaturen: 25 - 27°C
pH-Wert: 8 - 9
Gesamthärte: 7 - 12°
Karbonathärte: 15 - 20°

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 5,00 € bis 23,00 € (bei 35 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

Diese Fische leben in der Geröllzone mit vielen Höhlen. Diese Steinaufbauten, sollten möglichst bis unter die Wasseroberfläche reichen.

Tropheus mooriiDa sich die Tiere gerne von Algenaufwuchs ernähren, sollte das Aquarium gut beleuchtet werden, um den Algenwuchs auf Steinen und anderen Gegenständen zu fördern.

Der Brabantbuntbarsch ist im Gegensatz zu seinem Verwandten, dem Weißpunkt-Brabantbuntbarsch (Tropheus dubiosi), aggressiv und hektisch. Um Revierstreitigkeiten vorzubeugen kauft man am besten eine Gruppe von Jungfischen, die miteinander aufwächst, so daß sich eine feste Sozialstruktur bilden kann. Werden adulte Tiere in eine bestehende Gruppe gesetzt, werden diese zu Tode gehetzt.

Diese Art ist in ihre Färbung sehr vielfältig. So wurden 28 unterschiedliche Lokalformen nachgewiesen.

Bilder: www.Cichliden.info, www.aquacave.de und Martin Eberhardt

 


Unterarten / Zuchtformen:

"Bemba"
Chipimbi
Chiwena
"Chaitika"
"Golden Chizanze"
"Ikola" - Kaiser-I-Moori
Ilangi
Kachese
"Kalambo"
"Kasakalawe"
"Kasanga"
"Kiriza" - Kaiser-II-Moori
"Moliro" - Karminroter oder Schwanzstreifen-Moori
"Mpulungu" - Sunset-Moori, Orangefleck-Moori
Murago

 

Weiterführende Literatur:

Dähne, Ad Königs (1996), Tanganjika Buntbarsche

Herrmann, H.-J. (1999), Tropheus. Verbreitung, Arten, Haltung

 

Weiterführende Links (extern!):

www.africanfish.com Cichliden im Tanganjikasee: Was fressen sie in der Natur?

 


Diese Artbeschreibung wurde am 28.10.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de