Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Blauer Antennenharnischwels / Antennenwels

Ancistrus spec.


Synonyme: Ancistrus dolichopterus

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Welse (Siluriformes)
Unterordnung: Siluroidei
Familie: Harnischwelse (Loricarridae)
Unterfamilie: Ancistrinae
Größe: 14 cm
Erreichbares Alter: ca. 19 Jahre *
Geschlechts-
unterschied:
M trägt ein "Geweih" auf dem Kopf
Ersteinführung 1911
Futter: Allesfresser
Aquarium: min. 80 cm (ca. 112 l)
Beckenbereich: unten
Sozialverhalten: Einzelgänger (auch Paar- und Gruppenbildung ist möglich)
Nachzucht: Haftlaicher (Vater bewacht das Gelege)
Bemerkung: --
Herkunft: Südamerika
Biotop: --
Temperaturen: 18 - 30°C
pH-Wert: 6 - 8
Gesamthärte: < 25°
Karbonathärte: --

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 3,00 € bis 4,60 € (bei 62 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

Albino-AncistrusJunge Antennenwelse sind gute Algenvertilger im Aquarium. Er ist jedoch in der Regel nachtaktiv und versteckt sich tagsüber in seinem Versteck, bzw. kommt nur zur Fütterung heraus.

Es gibt mehrere Arten, die sich alle jedoch nur sehr schwer voneinander unterscheiden lassen. Bei denen im Aquarium sehr oft gehaltenen Tiere handelt es sich aber nicht um den "echten" Blauen Antennenwels (A.dolichopterus), sondern aller Wahrscheinlichkeit nach um Hybriden aus verschiedenen Arten, die erst im Aquarium entstanden sind. Die genaue Herkunft dieser Art läßt sich also leider nicht mehr rekonstruieren.

Junger AncistrusDie Männchen kann man an ihrem "Geweih" auf dem Kopf erkennen. Die Tiere vermehren sich auch in gut bepflanzen Gesellschaftsbecken. Dazu laichen die Fische in Hohlräumen, die sie unter Wurzel ausgraben. Das Männchen passt auf das Gelege auf und fächelt den Eiern mit seinen Flossen frisches, sauerstoffreiches Wasser zu.

Bilder: Anika Börries

 


Unterarten / Zuchtformen:

Albino
Schleierform

 

Weiterführende Literatur:

Sprenger, A.; Evers, H.-G. (2000), Wer weiß was über Harnischwelse

 

Weiterführende Links (extern!):

Ancistrus sp. cf. dolichopterus oder wie? Datz: Wer ist der Blaue Antennenwels?
www.l-welse.com  

 


Diese Artbeschreibung wurde am 29.10.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de